Mach was Draus! Januar 2021

Heute ist wieder der 2. des Monats und es ist Zeit für die Auflösung aus dem Januar Umschlag von Mach was Draus! Oder you can create it!

Habt ihr auch schon gedacht, wo ist der erste Monat des Jahres hin?

Hier sehr ihr auf dem nächsten Bild, welches Material in meinem Umschlag für den Januar war:

Ein Stück Designerpapier, zwei Teile Metallicfolie, Band und ein Herzaccessoire aus der Produktreihe „Für immer im Herzen“ aus dem aktuellen Minikatalog.

Mit den vorgegebenen Materialien und einem Bogen Grundweiss habe ich eine Karte zum Valentinstag bzw. auch für jeden Tag, an dem man seinem Schatz seine Liebe zeigen möchte, hergestellt.

Auf der grundweissen Kartenbasis habe ich die beiden Folienstreifen nebeneinander angeordnet und die Mitte mit einem Stück vom Band überzogen.

Darüber habe ich ein Stück Designerpapier befestigt. Den Spruch habe ich aus dem Set „In deinem Herzen“ in saharasand gestempelt und mit den Stanzformen „Herzensblüten“ ausgestanzt, die kleinen Zweige in transparent sind ebenfalls bei den Stanzformen enthalten.

Mit unseren neuen Blendingpinseln habe ich das Herz in Kirschblüte vom Rand her eingefärbt um eine leichte ombreoptik zu erzeugen.

Den Rest vom Band habe ich unter dem Herz drapiert, ebenso wie die kleinen Blattstreuelemente und danach mit Dimensionals auf das DSP aufgebracht.

Zum Schluss noch ein wenig Strass und fertig ☺️.

Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen, lasst mir doch gerne eine Nachricht da. Nun bin ich schon ganz gespannt, was die anderen TeilnehmerInnen aus dem Material gezaubert haben, schaut doch gerne mit mir zu Heikes Kartenwerkstatt und lasst euch inspirieren.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und bleibt gesund 😘!

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Mach was Draus! Januar 2021

BlogHop Grenzenlose Kreativität: Weihnachten – Dryer Sheet Technik

Vierter Sonntag im Monat, 9.00 Uhr am Morgen und es ist wieder BlogHop Time :-). Ich freue mich riesig, dass heute wieder so viele beim BlogHop mitmachen und ich Danke euch von Herzen für eure Teilnahme und freue mich jetzt schon darauf gleich all eure Projekte zu sehen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bild-mit-Verben.jpg

Unser heutiges Thema ist Weihnachten:

Ich habe mich entschieden euch heute eine Kartentechnik zu zeigen, die ich vorgestern erst für ein Technikbuch angefertigt habe. Es handelt sich hier um die Dryer Sheet Technik auf Deutsch Trocknertuch Technik.

Über diese Technik gibt es nicht wirklich viel zu finden im deutschsprachigen Raum, daher habe ich mich entschlosssen hier ein bissel detaillierter darauf einzugehen.

Für diese Technik benötigt man:

  1. CS für die Grundkarte in 21 cm x 14.85 cm, gefalzt bei 10,5 cm, hier chili
  2. CS für die erste Mattung 13,85 cm x 9,5 cm, hier savanne
  3. CS für die zweite Mattung bzw. für das Motiv, hier flüsterweiss

Ich habe das Motiv aus dem Stempelset „Light me Home“ aus dem aktuellen Minikatalog gewählt und mit dem Stamparatus in Granit abgestempelt. Das Motiv ist sehr groß, daher empfehle ich unbedingt die Nutzung einer Stempelhilfe wie dem Stamparatus um einen gleichmäßigen Stempelabdruck zu bekommen.

Coloriert habe ich mit Aquarellstiften und danach mit Wassertankpinsel.

Den Spruch habe ich in Chili gestempelt, er stammt aus einem anderen Stempelset.

Nachdem das alles gut getrocknet war, habe ich mir ein Trocknertuch von Lenor genommen und es mittig durchgeschnitten. Ich hatte mir vorab mehrere Anleitungen angeschaut, die meisten auf englisch und in der einzigen in deutscher Sprache von der lieben Elisabeth Pirolt aus Österreich habe ich von ihren Erfahrungen profitieren dürfen. Sie hatte mehrere Tücher verschiedener Firmen probiert und eindeutig die von Lenor als die besten für diesen Zweck definiert. Ganz wichtig ist auch, dass die Tücher gebraucht sind, neue Tücher eignen sich nicht für diese Technik.

Das halbe Trocknertuch habe ich mit Sprühkleber von Kreul gut eingesprüht und dann mit der eingesprühten Seite auf die Mattung mit dem Motiv übergezogen. Achtung eine sehr klebrige Angelegenheit!

Danach schneidet man die überstehenden Ränder des Trocknertuches direkt bündig ab und gibt Stampin‘ Glitter darüber. Jetzt klebt es nicht nur, sondern glitzert auch überall :-). Ich habe Diamantgleissen dafür benutzt.

Das Bild wirkt nun verklärter, die Konturen sind nicht mehr so scharf. Es at eine strukturierte Haptik und man muss es nun gut trocknen lassen. Nach dem Trocknen klebt dann auch nichts mehr.

Ich habe das Motiv dann auf die savannefarbene Mattung geklebt und zum Schluss auf die Grundkarte in Chili.

je nachdem wie man auf das Motiv schaut, scheint das Motiv klarer oder verklärter.

Ich hoffe mein kleiner Beitrag zum Thema Weihnachten hat Euch gefallen.

Die nächste nach mir ist die liebe Liane. Viel Spass beim Hoppen und ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir da lasst. Ich wünsche euch von Herzen einen schönen Sonntag und bleibt gesund :-*

Eure Sabine

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20200723_140136959_iOS.jpg

Übersicht aller Teilnehmer (Einfach auf die Namen klicken und ihr kommt zu allen anderen TeilnehmerInnen):

1. Sabine Leclerc (Kreativwerkstatt Julamé) – Hier bist Du gerade

2. Liane Gorny (Jungle Cards)

3. Simone Kleine (derdiedasKleine bastelt)

4. Helga Heppner (Helga`s kreative Bastelstube)

5. Helga Wilms

6. Karina Weber

7. Christine Michaela Reimann

8. Lu Fischer -Instagram-Stempeljagd

9. Anne-Katrin Stallmann

10. Ramona Schneider

11. Marita Dreissen

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen BlogHop Grenzenlose Kreativität: Weihnachten – Dryer Sheet Technik

Der Papercraft Loop Insta Hop mit dem Thema Halloween

Heute abend um 19.00 Uhr ist es wieder soweit, ein neuer Insta Hop steht an.

Dieses Mal mit dem Thema Halloween, ein Thema, welches mir gar nicht liegt, da ich persönlich mit Halloween ( außer der Band) und alles was damit zu tun hat wenig bis gar nichts anfangen kann :-D.

Ich verkleide mich an Karneval und brauche keine Geister dafür. Aber Gott sei Dank sind wir da ja alle unterschiedlich ;-).

Nun zu meinem Projekt für heute.

Ich habe mich für eine Karte entschieden mit den Farben Schwarz, Silber und Pfauengrün.

Für diese Karte habe ich Produktreihe Magische Nacht benutzt.

Zu Beginn habe ich schwarzen Cardstock mit dem 3D Prägefolder Spinnennetze geprägt, danach etwa knapp die Hälfte mit Versamark bestrichen und silbernem Embossingpulver embossed.

Nach dem Embossen habe ich einen Streifen DSP Magische Nacht im Grundton Pfauengrün aufgeklebt und mit Metallic Netzband und Glitzerndem Organdyband überzogen.

Das Schwarze Etikett wurde in silber embossed mit dem Spruch und auch dem Muster am Rand. Das Etikett in Pfauengrün habe ich noch mit Spinnen bestempelt in Memento schwarz.

Die untere Spinne ist in Silber, die oberen beiden Spinnen sind in Schwarz auf Schwarz embossed.

Zum Schluss habe ich noch ein paar Strasssteine verteilt und fertig war die erste Halloweenkarte meines Lebens :-).

Ich hoffe, mein Beitrag hat euch gefallen, lasst mir gerne euer Feedback da.

Schaut auch gerne auf Instagram vorbei und hüpft da durch alle Beiträge. Ich wünsche euch nun noch einen schönen Sonntag Abend und für morgen einen tollen Start in die neue Woche.

Eure Sabine

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Der Papercraft Loop Insta Hop mit dem Thema Halloween

Mach was draus! Monat August 2020

Wieder ist ein Monat herum und es heißt Mach was Draus! Das Original von Heike Fallwickl und Anja Luft steht an.

In meinem Paket befand sich in dem August Umschlag eine Mini PaperPumpkin Box und ein Stück DSP aus Pfingstrosenpoesie.

Ich habe die Mini PaperPumpkin Box mit einer Schwammwalze in einem zarten Blütenrosa eingefärbt. Das ist der Vorteil an den Boxen von SU, dass sie in weiss geliefert werden und mit jeder beliebigen Farbe eingefärbt werden können. Innen sind sie lebensmittelecht und somit auch für an sich unverpackte Leckereien geeignet.

Da mir die Box alleine nicht genug war, habe ich ein kleines, aufeinander abgestimmtes Geschenkset mit Karte hergestellt.

Als Kartenbasis kommt hier Cardstock in Blütenrosa zum Einsatz. Darüber habe ich einen Streifen in Granit gelegt, der vorher mit der 3D Prägeform Grazile Diamanten geprägt wurde. Einen Teil des DSP aus Pfingstrosenpoesie habe ich etwas asymetrisch mit Dimensionals aufgebracht.

Die Pfingstrose habe ich in Granit gestempelt ebenso wie die Blätter in doppelter Ausfertigung. Mit Blends habe ich danach Rose (Blütenrosa und Mangogelb) und Blätter (Olivgrün) coloriert. Im Hintergrund von Etikett und Blüte habe ich noch ein quadratisches Zierdeckchen angebracht.

Die Etiketten habe ich mit den Stanzformen Tierische Freunde in zwei Grössen in Anthrazit ausgestanzt. Für die Karte habe ich den Spruch aus dem Stempelset Gute-Laune-Gruss in Weiss embossed.

Blüte und Etikett sind wiederum mit Dimensionals aufgebracht, unter die Blüte habe ich noch ein wenig Faden drapiert. Facettierte Glitzersteine Echte Eleganz in transparent runden das Ganze ab.

Während die Box am trocknen war, habe ich die Banderole in Granit hergestellt. Genutzt habe ich hierfür einen halben Bogen Cardstock (10,5 cm x 29,7 cm) Falzlinien habe ich bei 7,3 cm / 10cm / 19,8cm / 22,5 cm gezogen.

So sitzt die Banderole schön fest und lässt sich dennoch bewegen. auch die Banderole wurde mit der 3D Prägeform Grazile Diamanten geprägt und doppelseitige Klebeband verschlossen.

Auf die Banderole habe ich gegengleich zur Karte etwas asymmetrisch das DSP aufgebracht. Hierüber kam das grössere Etikett in Anthrazitgrau, welches ich in weiß embossed habe, der Spruch stammt aus dem Stempelset Ein Leben Lang.

Auf meinem Tisch lagen noch die zwei Zweigelchen aus Transparentpapier herum, die habe ich kurzerhand mit verwertet unter der Blüte. Stanzformen hierfür findet ihr bei den ewigen Zweigen.

Auch hier runden wieder facettierte Glitzersteine ewige Eleganz das ganze ab.

Ein Hauch von Wink of Stella auf der Blüte verleiht dem Ganzen noch ein wenig mehr Eleganz.

Das war es von meiner Seite für heute, schaut doch gerne mal bei Heike und Anja vorbei, was die anderen TeilnehmerInnen alles kreatives entwickelt haben.

Habt einen schönen Tag,

Eure Sabine

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Mach was draus! Monat August 2020

Blumenzierde zum 80. Geburtstag

Schönen guten Morgen ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und seid mit frischem Tatendrang in den Montag gestartet 😉.

Happy Birthday zum 80. Geburtstag Petra!

80 Jahre ist schon ein stolzes Alter, glücklich kann und darf man sich schätzen, wenn man das ohne große Einschränkungen erleben darf.

Diese Karte ist sehr blumig gestaltet in den Farben Rokkokorosa und Kirschblüte. Ausgestanzt haben ich die Blumen mit den Stanzformen Blumenzierde aus dem HK.

Die Blüten sind noch ein wenig mit Wassertankpinsel und Stempelfarbe coloriert.

Ein passendes Etikett dazu und Schleife. Strass darf natürlich auch nicht fehlen. Ein paar Tintenspritzer und für die Wet-Optik habe ich Tropfen aus dem Präzisionskleber genommen und trocknen lassen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und schicke euch liebe Grüße 😘!

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Blumenzierde zum 80. Geburtstag

Besondere Geschenke zum 70. Geburtstag

Eine liebe Freundin hat mich gefragt, ob ich zum 70. Geburtstag ihres Papas eine Karte machen könnte und einen Print für ein T-Shirt.

Hier auf dem Blog ist noch gar nicht so angekommen, was ich in den letzten Monaten noch dazu bekommen habe. Nach langer und sehr reiflicher Überlegung ist in meiner Demopause bei Stampin‘ Up! dann endlich mein heissersehnter Plotter eingezogen. Lange konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich nun einen Silhouette nehmen soll oder doch einen Brother, letzterer ist es dann geworden und ich war gespannt als der SDX 1200 hier ankam. Es wird demnächst mal einen Extrabeitrag geben, wo ich auf meine bisherigen Werke näher eingehe.

Zurück zu meinem Auftrag :-D. Gewünscht war für die Karte etwas in Richtung Aquarium.

Gewählt hierfür habe ich das nun schon ausgelaufenen GastgeberInnen Set „Make A Splash“ aus dem letzten Minikatalog in Kombination mit den Plastikkuppeln Schneekugel, die ich umgekehrt mit der geraden Fläche nach oben verwendet habe. Das Designerpapier stammt aus Mohnblütenzauber, die Metallaccessoires aus dem letzten Jahreskatalog. Die Schrift stammt aus dem Stempelset „Gut Gesagt“ mit den Stanzformen „Schön geschrieben“. Die 70 ist mit Stanzformen „Buchstabenmix“ , die ich auf den neuen doppelseitig klebenden Schaumstoffbögen ausgestanzt habe. An dieser Stelle sei gesagt, dass sich das wunderbar mit den neuen Stanzformen aus „Buchstabenmix“ machen läßt. Bei den filigranen Stanzformen „Schön geschrieben“ hat das leider nicht so gut funktioniert, die ließen sich ohne zu brechen leider nicht aus der Stanzform lösen. Daher empfehle ich hierfür eher die dünneren Klebebögen, die nun auch wieder in den Katalog zurückgekehrt sind.

Im Schüttelglas habe ich die neuen Pailetten Meereswelt verwendet, die genau zum Thema farblich passend waren.

Die weiße Schrift auf dem schwarzen Farbkarton habe ich embossed. Der Hintergrund im Aquarium ist mit Aquarellstiften und Wassertankpinsel coloriert, danach habe ich die einzelnen Meerespflanzen gestempelt.

Nun möchte ich euch das Design des T-Shirts zeigen.

Da ihr Papa seit geraumer Zeit gegen eine Krankheit ankämpfen muss, wünschte sie sich etwas mit der Botschaft Kämpfer im Design.

Mir kam direkt der Gedanke mit dem Kämpferherz. Zuerst wollte ich ein bereits gekauftes Design verwenden, was sich aber derart zickig anstellte, als ich die Schrift subtrahieren wollte, das ich es erst mal dran gab. Aber aufgeben ist ja keine Option, zumal es sich hier für mich um ein echtes Herzensprojekt gehandelt hat. Daher habe ich mich an mein erstes komplett selbst erstelltes Design gewagt und siehe da, das ist nun das Ergebnis.

Die verwendete Folie ist von Plottermarie und du findest sie im Shop unter den Flexfolien unter Star Reflektor Folie, hier habe ich die Variante in schwarz silber verwendet. Und wie der Name schon sagt, ist es eine Reflektorfolie, die bei Lichteinstrahlung anders wirkt.

Hier auf dem Foto kann man gut sehen, wie sich je nach Lichteinfall die Farbe ändert.

Ich bin ganz glücklich und stolz, dass ich das so umsetzen konnte, obwohl ich bis vor kurzem von der Materie noch überhaupt keine Ahnung hatte geschweige denn so etwas selber entwickeln zu können. Wieder hat sich gezeigt, wenn man etwas wirklich möchte, fuchst man sich darein und schafft Dinge, von denen man vorher nie geglaubt hat, dass man sie hinbekommt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Sonntag Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Eure Sabine

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Besondere Geschenke zum 70. Geburtstag

Pfingstrosenpoesie

Heute habe ich eine wunderschöne Karte aus der Produktreihe „Pfingstrosenpoesie“ für euch.

Gestern hatte die liebe Sylke aus unserem Stammtisch Geburtstag und da habe ich mich mal mit der 3D Blüte ausgetobt. Hier kommst Du direkt zum Produktreihe Pfingstrosenpoesie in meinem Stampin‘ Up! Online Shop.

Die Blüte an sich besteht aus vier Stanzteilen im Farbkarton Flüsterweiß für die Blüte plus dem Blütenstempel in Mangogelb und wahlweise dann drei verschiedenen Blättern, die man noch mit andersfarbigen Akzenten ausstatten kann, in meinem Fall hier dann die kleinen Elemente im Farbkarton Apfelgrün, die Blätter an sich sind in gartengrünem Farbkarton ausgestanzt worden.

Coloriert habe ich die Blüte mit Stempelfarbe in Blütenrosa und einem Wassertankpinsel. Um den 3D Effekt hinzubekommen, habe ich die Blüte mit einem Stampin‘ Spritzer und Wasser eingesprüht. Nach kurzem Einwirken wird das Papier weicher und läßt sich modellieren.

Das Etikett mit den Glückwünschen habe ich mit den Stanzformen „Etiketten mit Stil“ in Granit ausgestanzt und mit Versamark und weißem Embossingpulver embossed. Die Glückwünsche stammen aus dem Stempelset „Gute-Laune-Gruß“.

Die Grundkarte ist in Blütenrosa gehalten, darauf jeweils zwei Streifen aus dem Designerpapier Pfingstrosenpoesie, darüber habe ich noch einen Streifen transparentes Papier gelegt, um der Karte im Hintergrund eine gewisse Leichtigkeit zu geben und die Blüte in den Vordergrund zu bringen.

Der Silberfaden ist leider mit dem letzten Hauptkatalog aus dem Sortiment ausgelaufen, was ich persönlich sehr bedauere. Ich mag diese zarten Fäden echt gerne und würde mich über eine Rückkehr sehr freuen. Ein bisschen Bling bling runden die Kartenfront ab.

Innen habe ich noch ein kleines, selbstgefertiges Kuvert für unser Geldgeschenk auf der linken Seite integriert, auf der rechte Seite und dem Kuvert finden sich die kleinste Pfingstrosenblüte aus dem Stempelset Pfingstrosenpracht in Blütenrosa.

Es war ein schöner Abend und fühlte sich nach ein klein wenig „Normalität“ an. Schön, dass man in kleinem Kreise wieder soziale Kontakte pflegen darf. Die Karte ist sehr gut angekommen.

Nur kurz zur Information, hinter diversen Produktbezeichnungen sind Links hinterlegt, wenn Ihr genau wissen möchtet, welches Material ich verwendet habe, kommt ihr direkt auf die richtige Seit in meinem Stampin`Up! Online-Shop und könnt dort nach Herzenslust euch mit den richtigen Produkten eindecken. Viel Spaß dabei!

Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntagnachmittag, mal schauen vielleicht habe ich später noch etwas für euch ;-)!

Eure Sabine

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Pfingstrosenpoesie

Mach was draus Mai 2020 – Das Original

Schon wieder ist ein Monat rum. In Zeiten von Corona rast mir die Zeit gefühlt nur so durch die Finger. 😀

In meinem Umschlag für Mai war ein Bogen Aquarellpapier und ein Stück Cardstock in Granit. Völlig freie Hand für meine Inspiration 😉

Ich habe mich entschieden etwas mit dem Stempelset „Frei wie ein Vogel“ zu gestalten.

Hierzu habe ich die Vögelchen und den Zweig in Memento auf dem Aquarellpapier abgestempelt und nach dem trocknen mit dem Wassertankpinsel und Stempeltinte coloriert die Zweige in Olivgrün, die Blüten in Mangogelb, die Zweige in Wildleder, den Hintergrund in Babyblau und die Vögelchen in Calypso, Saharasand, Savanne, Granit und Flüsterweiss.

Für die Mattung habe ich Calypso und das im Maiumschlag enthaltene Papier in Granit gewählt, welches ich zuvor noch mit den Blüten aus dem Stempelset versehen hab in Granit mit dem zweiten Stempelabdruck. Die Grundkarte ist Flüsterweiss.

Der Spruch ist aus dem neuen Stempelset „Geschmackvoll Gestaltet“ aus dem kommenden Jahreskatalog. Diesen habe ich in schwarz auf dem Transparentpapier embossed und mittels Gluedots befestigt. Der olivgrüne Faden war noch in meinem Fundus zu finden und passt sich perfekt ins das Gesamtbild ein.

Zum Schluss noch ein wenig Bling Bling und fertig ist die individuell nutzbare Karte.

Wenn Du auch Lust hast, Im nächsten Quartal am „Mach was draus“ teilzunehmen, melde Dich gerne Heike Fallwickl von Heikes Kartenwerkstatt https://heikeskartenwerkstatt.de/und Anja Luft von Lüftchen Anja Luft https://lueftchen-stempelstudio-bergedorf.blogspot.com/. Klicke gerne auf die Links und Du gelangst automatisch auf der Seite der beiden. Bei den beiden auf den Seiten findest Du auch alle anderen Beiträge derer, die beim Mach was draus mitgemacht haben.

Ich hoffe mein kleiner Beitrag hat Dir gefallen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen schönen Tag und bleib gesund.

Eure Sabine

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Mach was draus Mai 2020 – Das Original

Ewiges Grün

Eine der, für mich, schönstes Produktreihen aus dem neuen Katalog ist die Reihe „Ewiges Grün“.

Hier habe ich sie in Pfauengrün, Gartengrün, Ziegelrot und Marineblau interpretiert.

Die Stempelabdrücke der verschiedenen Blatt- und Blütenformen sind einfach nur wunderschön und absolut zeitlos.

Zudem habe ich mit dem passenden Prägefolder „Blattgrün“ zusätzlich Blattakzente gesetzt.

Das Etikett habe ich mit der neuen Stanze nach Wahl „Allerliebste Anhänger“ passend ausgestanzt.
Der Spruch kommt aus dem Stempelset „Prima Pärchen“ und wurde in Marineblau abgestempelt. Das Etikett aufgeraut und mittels Fingerschwämmchen in Pfauengrün coloriert.
das untere Etikett in Pfauengrün stammt aus den neuen Stanzformen „Etiketten mit Stil“.

Mit den Stanzformen „Ewige Zweige“ habe ich in Transparent einen Zweig gestanzt und hinter das Etikett gemacht, ebenso wie der Faden aus dem Kombipack „Ewiges Grün“ und die Holzakzente aus „Ganz mein Geschmack“ . Mir persönlich gefällt die Seite mit der Struktur im Holz ja besonders gut.

Eins steht jetzt schon fest, es wird sicher noch ganz viele Karten von mir geben mit der Produktreihe „Ewiges Grün“. Bin schon ganz verliebt darin 😍.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend, bleibt gesund!

Eure Sabine

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Ewiges Grün

Niemals geht man so ganz …

… irgendwas von mir bleibt hier!

Diese Karte ist mir besonders schwer gefallen zu machen. Eine ganz liebe Arbeitskollegin hat vor zwei Wochen den Kampf gegen den Krebs verloren. Vom ersten Tag an in Lahnstein war sie ein ganz besonderer Mensch für mich. Umso trauriger und bestürzter war ich, als ich erfahren habe, dass sie für immer eingeschlafen ist. Mit einem kleinen Kreis aus ehemaligen haupt- und ehrenamtlichen Kollegen haben wir uns zusammen getan um Beate einen letzten Gruß zu schicken.

Sie liebte es am Meer in Holland zu sein, Domburg war wie eine zweite Heimat für sie geworden. Daher lag es nahe diese Stimmung ein wenig in der Karte einzufangen.

Abschied ist der Anfang der Erinnerung. Erinnern werde ich mich gerne an gemeinsame Zeiten beim Jung, beim Bock, walken auf dem Remstecken, gemeinsame Ausflüge zur Mädchensitzung nach Köln und so viele schöne, aber manchmal auch ernste, Momente, die wir miteinander geteilt haben.

Mein erster Gedanke war, als ich erfahren habe, dass du für immer eineschlafen bist, jetzt hast du bestimmt den Chef wieder getroffen und ihr beiden sitzt bei nem Kaffee und ner Zigarette zusammen und erzählt. Irgendwie hat mich der Gedanke etwas getröstet und auch, dass du nun keine Schmerzen mehr haben musst.

Wir werden dich nie vergessen und du wirst immer ein Teil unserer kleinen Runde sein. Irgendwann werden wir uns alle wiedersehen …

Teile diesen Beitrag!
Weiterlesen Niemals geht man so ganz …